logo_epta_grey_AT (Andere).jpg

Vorstand

Präsident

Till Alexander Körber, Ao.Univ.Prof. Mag.

Jeder Mensch, der Klavier unterrichtet, trägt einen reichen Schatz an Erfahrung und an Leidenschaft in sich: die EPTA nimmt Impulse und Erfahrungen auf und vertieft, verschenkt und verteilt sie wieder. So soll die EPTA ein großer Multiplikator und ein Schmelztiegel für alles sein, was Lehrende beschäftigt, beglückt, beflügelt.

Till Alexander Körber wurde in Tübingen geboren. Ab 1986 studierte er an der Musikhochschule in Freiburg/Breisgau Klavier, Liedbegleitung und Chordirigieren; von 1990 bis 1995 war er Schüler von Hans Petermandl an der Wiener Musikhochschule. Als Pianist und Komponist hat er mehrere Preise gewonnen, so 1989 einen Interpretationspreis für zeitgenössische Musik beim Concours Européenne, 1991 den ersten Preis der Austro Mechana und zuletzt 1997 den 2. bzw. 3. Preis bei den Kompositionswettbewerben "Guido d’Arezzo" bzw. des Mozarteums Salzburg.

Konzerte als Solist, auch mit Orchester, als Liedbegleiter und Kammermusiker, vor allem in enger Zusammenarbeit mit dem Geiger Martin Walch und dem Merlin Ensemble Wien, sowie Runfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen führten ihn durch Europa, sowie nach Afrika, Asien und die USA. Er spielte etliche Uraufführungen und arbeitete mit vielen Komponisten zusammen. Als Komponist ist Till Alexander Körber weitgehend Autodidakt. Im Jahr 2003 erhielt er das Österreichische Staatsstipendium für Komponisten, 2008 den Landeskulturpreis für Musik Oberösterreich. Kompositionsaufträge in jüngster Zeit kamen vom Beethovenfest Bonn und vom Württembergischen Staatstheater Stuttgart. Seine Werkliste reicht von Liedern über Kammermusik bis zum abendfüllenden Oratorium.

Von 1994 bis 2003 unterrichtete Till Alexander Körber an der Musikuniversität Graz zeitgenössische Klaviermusik. Seit 1999 hat er eine Klasse für Klavier und Klavierkammermusik an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Linz.

Die Werke von Till Alexander Körber sind verlegt beim Orbis Exterior Musikverlag (www.orbisexterior.cz).

Vizepräsidentin

Dagmar Schinnerl, M.A.

Spannende Konzepte und innovative Ideen kennenlernen, diskutieren und reflektieren: das alles mach ich gern. Die EPTA Österreich fördert genau dies. Deshalb bin ich so gerne Mitglied und engagiere mich ehrenamtlich.

Als Klavierpädagogin, Musikvermittlerin und Orff-Musiktherapeutin unterrichtet sie im Oö. Landesmusikschulwerk sowie an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Ihre Tätigkeit als Referentin umfasst Vorträge und Workshops für PädagogInnen aus Musikschule, Kindergarten, Volksschule und Hort. Als Initiatorin und Projektleiterin des Wettbewerbs „ensembletreffen“ in Oberösterreich setzt sie sich für respektvollen Austausch und eine konstruktive Feedbackkultur unter MusikerInnen ein.

Generalsekräterin

Heidemarie Schneider-Klimpfinger, Mag.ª art.

Die EPTA gibt die Möglichkeit des Zusammenkommens, Austauschens und gemeinsamen Weiterlernens. Mir gefällt besonders, dass sich hier in einer offenen Atmosphäre der gegenseitiger Wertschätzung innovative Impulse und kreative Ideen sehr gut entfalten können.

Sie studierte an der Hochschule für Musik u. darstellende Kunst Wien (Rhythmisch-musikalische Erziehung und Instrumentalpädagogik Klavier), wo sie auch von 1986 - 2003 Lehrbeauftragte war. Seit 1992 unterrichtet sie an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Rege Tätigkeit in der Lehrerfortbildung. Wesentliche Impulse für die pädagogische Arbeit und das eigene Spiel erhielt sie über die Weiterbildung in „atemlehre.at©“ (NFI Wien) und „Atem-Tonus-Ton©“ (Maria Höller-Zangenfeind).

Schatzmeisterin

Regina Seeber, M.A.

Die Möglichkeit der Begegnung und des Austausches mit vielen KlavierpädagogInnen und PianistInnen durch die EPTA nutze ich immer gerne, um mir Anregungen für meinen Unterricht sowie mein eigenes Üben zu holen. Die hervorragende Arbeit der EPTA hat mich sehr überzeugt, sodass ich diese gerne mit meinem ehrenamtlichen Engagement unterstütze.

Regina Seeber, am 14. April 1986 in Steyr (OÖ) geboren, studierte nach der Matura an der BHAK Steyr IGP Klavier an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Mag. Wilhelm Trübler und Univ.Prof. MMag. Gottfried Hemetsberger, wo sie im Februar 2013 das Master-Studium mit Erfolg abschloss. Anschließend nahm sie ihre Tätigkeit als Pädagogin im Fach Instrumentalmusik Klavier am BORG Grieskirchen auf.

Vorstandsmitglied

Mag. Claudia Berzé

"Damit man als Klavierpädagogin nicht in der „Einzelhaft am Klavier“ landet, gibt es Institutionen wie die EPTA. Immer bin ich mit Inspirationen von den Kongressen nach Hause zurückgekehrt und deshalb arbeite ich gerne mit, um allen anderen Kolleginnen und Kollegen diese Erfahrungen auch zu ermöglichen."

Claudia_1.jpg

Claudia Berzé hat am Konservatorium Wien (heute MUK) bei Margarete Gavriloff-Rosé zur Lehrbefähigungsprüfung und bei Franz Zettl Konzertfach studiert, sowie an der MdW (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien) IGP 2 bei Jochen Köhler.

Teilnahme an internationalen Meisterkursen, intensive Beschäftigung mit Körperarbeit (Atem- und Bewegungslehre, Feldenkrais und Yoga) und Kammermusik

Sie unterrichtet in der Musikschule Wien Klavier und Korrepetition und leitet seit 2001 die Musikschule Wien-Brigittenau